Kategorien
Uncategorized

Zahlen-Fakten-Politik ” Ansprechpartner

Zahlen-Fakten-Politik Teil 3

  • Taucha konkret:
    • Welche Ansprechpartner stehen zur Verfügung

Da unsere deutsche Bevölkerung schon Probleme mit unserer Bürokratie hat, teilweise Angst vorm Ausfüllen von Formularen und Stellen von Anträge hat, ist es sinnvoll, das es Anlaufstellen für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Gleichermaßen gibt es diese auch für Menschen ohne Migrationshintergrund!

Aktuell gibt es 5 Personen für Taucha, die für diese Gruppe an Menschen angestellt sind. Aber Achtung, auch hier gibt es Unterschiede.

Andreas Irmscher (Flüchtlingssozialarbeiter) ist über die Diakonie Delitzsch/Eilenburg angestellt mit 40 Wochenstunden und betreut folgende Personengruppen:

  • Personen im Anerkennungsverfahren (Asylverfahren),
  • Geflüchtete mit Aufenthaltsgestattung und
  • Personen mit Duldung

Neben Taucha betreut Herr Irmscher auch einen Teil der Geflüchteten in Eilenburg.

 

Vladislav Slutkovsko (Flüchtlingssozialarbeiter) angestellt über die Diakonie Delitzsch/ Eilenburg (30 Wochenstunden) betreut folgende Personengruppe:

  • Vertriebene aus der Ukraine

Neben Taucha unterstützt Herr Slutkovsko auch noch in Eilenburg und Zschortau

Annelie Hampel (Sachbearbeiterin für Migration und Soziales) angestellt über die Stadtverwaltung Taucha (16 Wochenstunden) betreut folgende Personen:

  • Vertriebene aus der Ukraine
  • Anerkannte Flüchtlinge

 

Raja übersetzt 8 Stunden die Woche für Russisch in der Stadtverwaltung Taucha

Sabrina Neumann (Sachbearbeiterin im allgemeinen Migrationsdienst) angestellt beim Landratsamt Nordsachsen (40 Wochenstunden) für folgende Personengruppen zuständig:

  • EU Bürger
  • Ehrenamt

Zu ihren Aufgaben gehört es Informationen von Förderungen von Integrationsprojekten auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene weiterzugeben und Ehrenamtliche zu unterstützen.

 

Clara Richter (Arbeitsmarktmentorin) angestellt übers Landratsamt Nordsachsen, betreut folgende Personengruppen:

  • Anerkannte Geflüchtete
  • EU- Bürgerinnen
  • Geduldete mit der Möglichkeit der Arbeitsaufnahme

(alle müssen über deutsch Kenntnisse Verfügen und weniger als 5 Jahre in Deutschland leben)

Neben Taucha betreut Sie Personen in Delitzsch und Eilenburg.

 

Ehrenamt

So traurig und auf der gleichen Seite schön es ist, ohne Ehrenamt funktioniert unsere Gesellschaft nicht. Daher sind wir froh, dass mehr als 40 Ehrenamtliche Personen die Geflüchteten in allen Lebenslagen unterstützen. 2022 waren wir bei rund hundert Menschen in Taucha, die Fahr- und Übersetzungsangebote zur Verfügung stellten, die ihre Wohnungen öffneten und Menschen die Spenden zur Verfügung stellten. 2023 hat sich dies wieder relativiert. Aktuell sind die meisten Engagierten im Ehrenamt für Menschen mit Flucht und Vertreibung über die Zeit-Tausch-Börse involviert und betreut. Darüber hinaus gibt es aber eine Dunkelziffer an Menschen die einfach in der Nachbarschaft helfen, unterstützen und Freunde geworden sind.

In der Zeit-Tausch-Börse haben sich folgende Projekte entwickelt, die auch immer für Menschen ohne Migrationshintergrund offen sind:

  • Deutschkurs
  • Handarbeitskreis
  • Café International
  • Fahrradwerkstadt
  • Kleiderkammer
  • Willkommensbesuch/ Patenschaften
  • Nachbarschaftshilfe
  • Hausaufgabenhilfe

Diese Informationen liegen auf dem Stand vom November 2023 und werden nicht angepasst an die aktuellen Regelungen!